Skip to main content

Granulat Luftentfeuchter – oder besser elektrisch?

Granulat LuftentfeuchterImmer wieder tauchen Granulat Luftentfeuchter bei Aldi usw. als Angebote auf. Auch elektrische Luftentfeuchter findet man gerade in der Winterzeit im Angebot. Wer Probleme mit einer überhöhten Feuchtigkeit in der Wohnung hat sollte ernsthaft über den Einsatz eines Luftentfeuchters nachdenken, da Feuchtigkeit auf Dauer zu Schimmelbildung führen kann.

Wenn man nun nach Luftentfeuchtern sucht stößt man für den Hausgebrauch auf die beiden Alternativen

  1. Granulat-Luftentfeuchter
  2. Elektrische Luftentfeuchter

Doch welche Variante ist sinnvoll? Was leisten und was kosten die Alternativen? Darauf gehe ich in folgendem Beitrag ein.




1.) Granulat Luftentfeuchter

Anbieter wie *UHU und *Wenko bieten Luftentfeuchter, die mit dem Einsatz von Granulat für die Entfeuchtung der Luft in der Wohnung sorgen.

1.1) Funktionsweise

Das Salzgranulat entzieht der umliegenden Luft die Feuchtigkeit (hygroskopische Wirkung). Die Feuchtigkeit wird dabei zunächst im Granulatblock gebunden. Sobald dieser gesättigt ist tropft das Wasser dann in die dafür vorgesehene Auffangbox unter dem Granulatblock. Bis zur Sättigung des Granulats kann bis zu ein Monat vergehen.

Mit einem Kilogramm Granulat entzieht man der Luft ungefähr vier Liter Wasser. Das Granulat löst sich im Laufe der Einsatzzeit auf und sammelt sich mit dem Wasser in der Schale. Nach einiger Zeit muss das verbleibende Restgranulat dann ausgewechselt werden. Die Auffangbox kann natürlich weiterverwendet werden.

Neben der Feuchtigkeit sammelt sich in dem Luftentfeuchter auch Schmutz und Staub aus der Luft. Daher verfärbt sich das Granulat nach einiger Zeit

1.2) Wo kann ich den Granulat Luftentfeuchter einsetzen?

Die Entfeuchtungsleistung eines Granulat Luftentfeuchters ist stark begrenzt. Daher scheidet ein Einsatz in der Wohnung zur Schimmelvorbeugung aus. Starke Feuchtigkeitsprobleme lassen sich mit den Entfeuchtern nicht bekämpfen.

Die Entfeuchter auf Granulatbasis benötigen keinen Strom. An Einsatzorten, an denen keine Stromversorgung zur Verfügung steht bietet sich der Einsatz daher an.

Klassische Einsatzorte sind daher beispielsweise:

  • Autoinnenräume/Oldtimer
  • Garagen
  • Ferienwohnungen
  • Gartenlauben
  • kleine Lagerräume

1.2.1) Worauf muss ich bei der Standortwahl achten?

Zunächst einmal sollten Sie einen stabilen Standort aussuchen. Andernfalls riskieren Sie, dass die gesammelte Flüssigkeit aus der Auffangschale ausläuft.

Sorgen Sie dafür, dass der Entfeuchter für Kinder und Tiere unzugänglich aufgestellt wird. Die gesammelte Flüssigkeit und das Granulat können zu Hautreizungen führen. Insbesondere sollten Sie den Kontakt zu Schleimhäuten, offenen Wunden und den Augen vermeiden.

Das Salz im Entfeuchter greift Metallteile an und kann zu Rostbildung führen. Daher sollten Sie die Auffangschalen niemals auf Edelstahlflächen oder Aluminium abstellen.

Ebenfalls ungeeignet sind Standorte mit Lederuntergrund. Das Granulat kann das Leder hart und faltig machen und zudem zu Verfärbungen führen. Insbesondere bei dem Einsatz im Oldtimer sollten Sie den Standort daher sorgfältig wählen.

1.2.2) Wie optimiere ich die Leistung des Granulat Luftentfeuchters?

Damit das Granulat Feuchtigkeit aufnimmt muss die relative Luftfeuchtigkeit mindestens 50 % betragen. Daher sollte die Box an einem kühleren Standort aufgestellt werden. Vermeiden Sie also den Einsatz in der Nähe der Heizkörper.

Am Standort sollte außerdem eine ausreichende Luftzirkulation gegeben sein. Wenn Sie die Granulat Entfeuchter beispielsweise im Lagerraum einsetzen möchten, muss die Luft auch die Möglichkeit haben die Feuchtigkeit aus dem Lagergut aufzunehmen. Insbesondere Textilien, Kissen, Matratzen etc. sollten Sie nicht „aufgehäuft“ lagern. Die Feuchtigkeit wird deutlich schneller an die Luft abgegeben, wenn diese auch um die Gegenstände zirkulieren kann.

Lassen Sie daher auch Schranktüren und Kisten geöffnet, wenn Sie den Inhalt entfeuchten möchten.

1.3) Sind Granulat Luftentfeuchter gesundheitsgefährdend?

Das Granulat ist nicht giftig, kann aber zu Reizungen der Schleimhäute führen. Daher sollte das Granulat auch immer für Kinder und auch Tiere unzugänglich aufbewahrt und aufgestellt werden.

Sollten das Granulat oder die Flüssigkeit in Kontakt mit offenen Wunden oder den Augen kommen, waschen sie die Stelle mehrfach mit kaltem klarem Wasser aus. Kontaktieren Sie anschließend unbedingt einen Arzt, um Folgeschäden zu verhindern.

1.4.1) Vorteile der Granulat-Entfeuchter

  • Niedrige Anschaffungskosten für die Auffangbox
  • Kein Stromverbrauch
  • (nahezu) geräuschlos

1.4.2) Nachteile der Granulat-Entfeuchter

  • Geringe Kapazität
  • Kein Dauerbetrieb möglich
  • Geringe Entfeuchtungsleistung
  • Hohe laufende Kosten für Nachkauf des Granulats
  • Granulat sammelt neben Feuchtigkeit auch Staub und Schmutz aus der Luft. (unangenehme Verfärbung)
  • Muss unzugänglich für Kinder und Tiere aufgestellt werden

1.5)Kosten eines Granulat Luftentfeuchters

Die Grundausstattung des Granulat Luftentfeuchters ist sehr kostengünstig. Sie erhalten beispielsweise den *Wenko Feuchtigkeitskiller oder den *UHU Luftentfeuchter bereits für ca. 15 €.

Allerdings sollten Sie beachten, dass Sie regelmäßig neues Granulat für die Entfeuchter kaufen müssen. Ein Fünferpack *UHU Luftentfeuchter Nachfüllpack mit je 450 Gramm kostet bei Amazon ca. 10 €.

1.6) Wie und wo entsorge ich Granulat Luftentfeuchter?

Die Flüssigkeit aus der Auffangschale können Sie problemlos über die Toilette oder ein Keramikspülbecken entsorgen. Spülen Sie ausreichend nach, damit keine Rückstände verbleiben. Granulatreste entsorgen Sie über den Restmüll.

Wie bereits erwähnt sollte die salzhaltige Flüssigkeit aus der Auffangschale nicht in Kontakt mit Metall und Leder kommen. Sie sollten die Flüssigkeit daher niemals in einem Edelstahlspülbecken entsorgen.

Spritzer, die bei der Entsorgung entstehen sollten Sie umgehend entfernen und die Stelle ausreichend reinigen.

Zum Inhaltsverzeichnis

2.) Elektrische Luftentfeuchter




Bei elektrischen Luftentfeuchtern unterscheidet man zwischen Adsorptions- und Kondensations-Luftentfeuchtern.

2.1) Adsorptions-Luftentfeuchter

Adsorptions-Luftentfeuchter arbeiten mit Trocknungsmitteln, die der Luft die Feuchtigkeit entziehen. Die Adsorptionstechnik hat den Vorteil auch bei niedrigen Temperaturen gute Entfeuchtungsleistungen zu erzielen.

Allerdings ist die Verfahrensweise auch energieaufwändiger als das Kondensationsverfahren. Adsorptionstrockner eignen sich daher vor allem in Gebieten, in denen Kondensations-Luftentfeuchter nicht die gewünschte Leistung erbringen.

Als Einsatzgebiet kommen zum Beispiel Lagerhallen und Industrieanlagen in Frage.

2.2) Kondensations-Luftentfeuchter

Kondensations-Luftentfeuchter saugen die feuchte Raumluft an und kühlen diese dann ab. Durch die Absenkung der Temperatur wird der Taupunkt erreicht und der Luft wird das überschüssige Wasser entzogen.

Die Luftentfeuchter machen sich die Tatsache zu nutzen, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte Luft. Daher sollte die zu entfeuchtende Luft auch generell gut geheizt werden.

Um ein Überfrieren der Geräte zu verhindern verfügen diese standardmäßig über eine Abtauautomatik.

Da in der Wohnung üblicherweise die Temperatur nicht zu weit absinkt bieten Kondensations-Luftentfeuchter hier das beste Verhältnis von Leistung zu Energiebedarf.

Allerdings gibt es einige Unterschiede bezüglich der Leistung und des Komforts den die Luftentfeuchter bieten.
Zum Inhaltsverzeichnis

3.) Anwendung elektrischer Luftentfeuchter

3.1) Automatikbetrieb

Die meisten elektrischen Luftentfeuchter verfügen über ein Hygrostat und können im Automatikbetrieb genutzt werden.

Man wählt die gewünschte Zielfeuchtigkeit für den Raum und der Luftentfeuchter überwacht diese dauerhaft. Sobald die Zielfeuchtigkeit überschritten wird startet das Gerät den Betrieb und senkt die Luftfeuchtigkeit.

Wenn die Zielfeuchtigkeit unterschritten wird, stellt der Luftentfeuchter der Betrieb automatisch wieder ein.

Einzelne Geräte bieten neben der Automatik auch die Möglichkeit den Entfeuchter im Dauerbetrieb oder per Zeitschaltuhr einzusetzen. Der Einsatz über die Automatikfunktion erscheint mir aber bei Weitem am sinnvollsten.

3.2) Der Tank

Das Wasser wird dann üblicherweise in einem Tank aufgefangen. Die Geräte verfügen dabei grundsätzlich über eine Abschaltautomatik, die ein Überlaufen des Wassertanks verhindert.

Die Größe der Tanks schwankt dabei zwischen zwei und sieben Litern. Ein voller Tank wird meist über eine Warnleuchte auf dem Bedienfeld des Luftentfeuchters angezeigt.

3.3) Schlauchanschluss

Alternativ bieten viele Luftentfeuchter auch die Möglichkeit die Feuchtigkeit über einen Schlauchanschluss abzuleiten. Der Luftentfeuchter kann dann im Dauerbetrieb eingesetzt werden. So kann beispielsweise auch im Urlaub oder in der Ferienwohnung eine regelmäßige Luftentfeuchtung sichergestellt werden.

Allerdings gilt es zu beachten, dass die Luftentfeuchter üblicherweise über keine Pumpe für den Schlauchabfluss verfügen. Daher muss der Schlauch vom Luftentfeuchter weg abschüssig verlegt werden, damit ein problemloser Abfluss des entzogenen Wassers gewährleistet ist.

3.4) Luftfilter

Viele Luftentfeuchter verfügen über einen Luftfilter. Die Raumluft wird daher nicht nur Entfeuchtet, sondern auch gleichzeitig von Staub, Flusen, Tierhaaren etc. befreit.

Der Luftentfeuchter wirkt so nebenbei noch als Luftreiniger, was besonders für Allergiker sehr angenehm ist.
Zum Inhaltsverzeichnis

4.) Tipps zur Leistungsoptimierung




Je wärmer die Luft, umso mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen. Sie sollten daher in zu entfeuchtenden Räumen die Temperatur der Luft hoch halten.

Bei Wasserschäden etc. bietet es sich an den Lufteinzug des Entfeuchters direkt in Richtung der Feuchtigkeitsquelle aufzubauen und die Stelle evtl. auch gesondert über einen Heizstrahler zu beheizen.

So kann die Luft besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen, welche dann direkt über den Luftentfeuchter herausgefiltert wird.

5.) Lautstärke

Hier haben die lautlosen Granulat-Luftentfeuchter natürlich einen großen Vorteil. Der Entfeuchtungsvorgang geschieht komplett geräuschlos.

Ein elektrischer Luftentfeuchter hingegen kann schon zu einer erheblichen Geräuschbelastung führen.

Sie sollten immer darauf achten den elektrischen Luftentfeuchter nicht auf hartem Untergrund aufzubauen, da dieser den Geräuschpegel noch erhöht. Zur Senkung der Lautstärke bietet sich etwa ein kleiner Teppich oder ein Fußabtreter an.

6.) Kosten

Sicherlich ist ein elektrischer Luftentfeuchter zunächst eine größere Investition als etwa ein *UHU Luftentfeuchter oder ein *Wenko Luftentfeuchter. Allerdings entstehen neben dem Stromverbrauch keine weiteren Kosten für den Nachkauf von Einsatzstoffen.

Langfristig kann der elektrische Luftentfeuchter damit neben der deutlich besseren Leistung auch die kostengünstigere Alternative sein.

7.) Fazit

Wer nur mit geringen Feuchtigkeitsproblemen zu kämpfen hat, für den kann sich der Einsatz eines Granulat Luftentfeuchters durchaus lohnen. Allerdings stoßen diese Geräte schnell an ihre Leistungsgrenzen und bieten bei ernsthaften Feuchtigkeitsproblemen in der Wohnung kaum ausreichend Schutz.

Ein elektrischer Luftentfeuchter dagegen stellt die höhere Anfangsinvestition dar. Allerdings bekommen Sie hier auch eine deutlich stärkere Entfeuchterleistung und schützen Ihre Wohnung damit effizienter vor Schimmelbildung.

Hier auf Luftentfeuchtertipps.de stelle ich immer wieder neue Luftentfeuchter vor. In der Vergleichsübersicht können Sie außerdem die verschiedenen Funktionsumfänge der einzelnen Entfeuchter miteinander vergleichen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn bitte jetzt über die sozialen Netzwerke.
Zum Inhaltsverzeichnis

Nachstehend finden Sie noch einige thematisch passende weitere Artikel hier auf Luftentfeuchtertipps.de.

Luftentfeuchter Vergleich
Luftentfeuchter WDH-735EBH
Luftentfeuchter TTK 75S

*= Affiliate Link